Wir haben es für den Moment geschafft. Die meisten Corona Einschränkungen sind gefallen. Was bleibt ist, besonders bei unseren älteren Mitgliedern, ein immer noch mulmiges Gefühl. Das wirkt sich auch auf den Besuch der Gruppen aus.
Ich bitte daher bei einem evtl. Besuch einer Gruppe um vorherige Anmeldung. Dies trifft nicht auf die Gruppe Bergedorf zu, diese trifft sich regelmäßig jeden Mittwoch um 18.30 in der Elisabeth Stein Kirche.
Eine Beratung erfolgt weiterhin in der Geschäftsstelle Hamburg bei unserem Suchtberater Michael Hansen, sowie den Gruppenleitungen.

Die wichtigsten Kontaktdaten
Geschäftsstelle: (040) 46 38 32
Hans-Peter Masseida: (0172) 6648910
Raj Pal: (0171) 8301711
Dieter Fleischmann: (0171) 5205834

Bei allen Schwierigkeiten der letzten Jahre hat es sich herausgestellt, dass die Beratung, vor allen der Angehörigen, einen hohen Stellenwert hatte. Da wir im Kreuzbund keine Gruppen nur für Angehörige haben, möchten wir an dieser Stelle einen Gesprächskreis nur für Angehörige planen. Bei einem Kreis von ca. 3-5 Personen würde dieser in der Geschäftsstelle Martinistr. 42 stattfinden.
Es wäre schön, wenn dieses zusätzliche Angebot Ihr Interesse findet.

Jetzt bleibt mir nur übrig darauf zu hoffen, dass auch die restlichen Einschränkungen fallen werden, und wir auch wieder Veranstaltungen durchführen können. Die erste Veranstaltung für dieses Jahr ist die oft verschobene Schlepperfahrt mit der Fair Play 8.

Wenn weitere Veranstaltungen feststehen findet Ihr die Daten auf der Aktuellen Seite.

Hans-Peter Masseida
Vorsitzender Diözesanverband Hamburg

Der Kreuzbund

Sucht-Selbsthilfegruppen wenden sich an Menschen,

  • die ein Suchtproblem haben oder suchtgefährdet sind,
  • die ihren Suchtmittelkonsum reduzieren oder einstellen wollen,
  • die durch die Sucht eines Familienmitglieds belastet sind,
  • die nach Wegen suchen, die Hürden des Alltags zu überwinden und wieder Spaß am Leben zu finden.

In den rund 1.400 Selbsthilfegruppen des Kreuzbundes treffen sich wöchentlich ca. 24.000 Menschen. Auch Sie finden in einer Kreuzbund-Gruppe Anschluss, Unterstützung und verbindliche Beziehungen. Sie können jederzeit eine Gruppe besuchen.

Zu jedem Gruppentreffen sind neue Angehörige und Suchtkranke herzlich willkommen. Sie bestimmen selbst, was und wie viel Sie von sich erzählen. Die Gruppentreffen sind vertraulich und kostenlos. Darüber hinaus erleben sie Spaß und Freude in der Gemeinschaft.

1400

Selbsthilfegruppen

24000

Menschen

Ok, aber Wie beginne ich?

Wir wissen, wie schwer der Schritt zum ersten Besuch einer Selbsthilfegruppe ist.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Selbsthilfegruppe das richtige Angebot ist? Eine erfahrene Kontaktperson der Gruppe stellt Ihnen im persönlichen Gespräch oder am Telefon gern die Arbeitsweise der Gruppe vor. So können Sie Ihre Fragen diskret in einem Vorgespräch klären.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf und Ihren Gruppenbesuch.